x

Wolfgang STIFTER
mein Mädchen - Mischtechnik


handsigniert,
datiert: 05
Format der Darstellung:
abfallend, auf JapanPapier 20.5x8.5cm.

Künstler
Wolfgang STIFTER, 1946 geboren in Ottensheim; 1964 – 1970 Akademie der Bildenden Künste Wien; Meisterschule für Grafik bei Maximilian Melcher; 1969 Magister artium, Lehramtsstudium BE und WE; 1970 Diplom Akademischer Grafiker, Akademie Wien; 1974 - 1977 Errichtung eines Wohn-Atelierhauses; nach Plänen von Professor Wilhelm Holzbauer; 1989 Ordentlicher Universitätsprofessor; 1991 – 2000 Rektor der Universität für Gestaltung Linz; 1997 – 2001 Vorsitzender des Landeskulturbeirates OÖ; 2001 Studienaufenthalt in Chengdu, Sichuan, China; 2003 Studienaufenthalt in Paliano Italien; 2005 Atelieraufenthalt in Ballens sur Morges CH; 2010 Bau eines Ateliers "Im Weingarten" nach Plänen von Viola Stifter; 2014 Emeritierung als O. Univ.Professor; 2017 Atelier "über den Dächern" Wien Lerchenfeld
Die weißen Leinwände Wolfgang Stifters wirken nie abgegrenzt, sondern sind harmonisch austarierte Ausschnitte eines grossen Ganzen im Zusammenspiel von Strich und Farbe, Linearität und Fläche, aber auch von Chaos und Ordnung, Bewegtheit und Ruhe, Emotionalität und Intellekt. Aufgewachsen ist Wolfgang Stifter im Atelier seines Vaters, des Kunstpädagogen und Glasmalers Alfred Stifter – geprägt hat ihn sicher auch sein Lehrer, der Grafiker Maximilian Melcher an der Wiener Akademie der bildenden Künste sowie sein Aufenthalt in China. Im Miteinander von Schriftzeichen und Malerei entfalten die Werke des oberösterreichischen Künstlers eine suggestive Kraft des Exotischen und Vertrauten gleichermaßen, die durch die Farbigkeit besondere Akzente bekommt. So sind Wolfgang Stifters Arbeiten ein ständiges Changieren zwischen abstrakter und realer Darstellung, abstraktem Expressionismus, lyrischem Informel und dem Wechsel zwischen Malerei und Grafik.

Sitemap1