x

Edi SAUERZOPF
Dämmerung - Zeichnung


handsigniert
Format der Darstellung:
abfallend, auf Papier 30x42cm.

gtk.at
Künstler
Eduard (Edi) SAUERZOPF, (12.8.1930 - 3.4.2011) war ein südburgenländischer Zeichner.
Seine Kindheit verbrachte er in der kleinen Landwirtschaft seiner Eltern in Stegersbach-Bergen. Dort, so erinnert er sich aus Anlass seines 65. Geburtstags, "gab es nur äußerst selten etwas Bargeld, dafür aber wichtige Impulse für die Entwicklung, für Phantasie und Geist. Es gab viel zu lesen und anzuschauen." Nach der Lehrerbildungsanstalt in Strebersdorf (Matura 1949) war er als Lehrer in Rohr, Güssing und Neustift bei Güssing tätig; von 1955 bis zu seiner Pensionierung an der Hauptschule Jennersdorf. Als Mitarbeiter der ersten Stunde des Kulturvereins Neumarkt an der Raab und Initiator der dortigen Musischen Sommerkurse reifte er vom Kunsterzieher zum Künstler und war seit 1978 Mitglied der Künstlergruppe Burgenland. Eduard Sauerzopf war als Illustrator für Bücher und Zeitungen bzw. Zeitschriften aktiv, z.B. für Wortmühle, Volk und Heimat (heute Kultur und Bildung), steirische berichte. Seine Zeichnungen wurden im Inland u.a. im Museum des 20. Jahrhunderts in Wien, im Schloss Esterhazy sowie im ORF Landesstudio in Eisenstadt und in den Burgenländischen Kulturzentren ausgestellt, im Ausland in Murska Sobota (Slowenien), Rom, Szentgotthard (Ungarn), Grenchen (Schweiz), Hamburg sowie Istanbul.

Sitemap1