x

88,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Porto

in den Warenkorb
oder
Angebot für diesen Artikel abgeben

Rainer STERN
nach Lyrik von Ernst FUCHS I - GicléeDruck


Wenn die Engel sterben

handsigniert, nummeriert,
Auflage XXV Exemplare.
Format der Darstellung:
28x35cm, auf BüttenPapier 59,6x42cm.

Lyrik von Prof. Ernst FUCHS
Wenn die Engel sterben fliegen sie nach Hause,
dort wohnen sie in einem großen Haus das viele Türen hat.
Im Traume bat mich einer, zu sehen, was noch nie ein Mensch erblickte.
Die Sonne, rot wie Gold, war eine dünne Scheibe,
passend geschnitten zu des Engels Leibe.
Der Traum war schrecklich und doch schön zugleich,
genauso wie das ganze Engelreich.
Die Engel baten mich zum Tanze!
Doch nach den ersten Schritten schon entschwand der Traum
und ich gewahrte eine Lanze die ich umklammert hielt,
bewährt mit einem goldnen Schild.
Das war mein Traum und so entschwand und wurde unsichtbar,
entrückte und verblasste das ganze Bild
- erstaunt gewahrte ich in meiner Hand die Lanze und das Schild -
wie auch das ganze was ich geträumt mit allem seinem Glanze.

Dieses Blatt wurde in Kooperation des Künstler mit der Galerie GTK produziert.
Aus den Erlösen wird das
Phantastenmuseum Wien
gefördert und unterstützt.
Künstler
Rainer STERN, 1955 geboren, lebt und arbeitet in Wien. In jungen Jahren erste Malarbeiten bei Maria Lassnig. Anschließend penibles Studium Alter Meister und jahrelanges Schaffen von Werken religiösen Inhaltes. Museales studieren in Venedig, Florenz, Sizilien, New York und Los Angeles. Letztendlich Hinwendung zu einem unverwechselbarem Symbolismus als klare Ausdrucksweise.

Sitemap1